November 2016


Im Zuge der Planungen für das Wien Museum NEU wurde in den vergangenen Wochen eine 3D-Aufnahme des Bestandsgebäudes durchgeführt. Diese Maßnahme ist eine der Voraussetzungen für die Sanierung und bauliche Erweiterung des Museums, die vorhandenen historischen Pläne wären dafür keine ausreichende Grundlage. Zurzeit findet außerdem die Vorbereitung für die Flächenwidmung statt, zudem steht die Entscheidung, welches Büro die Planung des Außenraumes auf der östlichen Seite des Karlsplatzes übernehmen wird, unmittelbar bevor. 

 

 

September 2016 


In den vergangenen Monaten wurde das Verhandlungsverfahren mit den Generalplanern erfolgreich abgeschlossen, nun stehen die Einreichplanung sowie die Flächenwidmung auf dem Programm. Für diese Phase II des Bauprojekts, die mit der Erwirkung des Baubescheides endet, wurde am 6. September im Kulturausschuss des Wiener Gemeinderates ein Gesamtbetrag von 3,5 Millionen Euro einstimmig beschlossen, ebenfalls mit den Stimmen aller Parteien erfolgte der Beschluss im Gemeinderat 29. September.


Mit dem Betrag sollen alle erforderlichen Planungsarbeiten, die im Zusammenhang mit der Erwirkung eines Baubescheides für das Projekt „Wien Museum neu“ anfallen, abgedeckt werden. Darunter fallen der Vorentwurf, der Entwurf und die Einreichplanung. Die wichtigsten Planungsleistungen der Architekten betreffen die General- und Objektplanung, Einrichtung und Design, Tragwerksplanung, Fassadenplanung, bauphysikalische Bearbeitung und technische Ausrüstung. Weitere Kostenpunkte sind das Projektmanagement und die Bauherrenleistungen. Parallel zur Einreichplanung und zum Flächenwidmungsverfahren sollen eine weitere Kostenpräzisierung und eine Empfehlung über die endgültige Finanzierungsvariante erfolgen.